Sichern Sie sich als Unternehmer gegen die Insolvenz Ihres Handelspartners ab

Sichern Sie sich als Unternehmer gegen die Insolvenz Ihres Handelspartners ab

Wenn Sie Unternehmer sind, ist eine Sicherung gegen die Insolvenz Ihres Handelspartners wichtig. Parteien mit solidem Eigentumsvorbehalt können dem Insolvenzverwalter oft ein Schnippchen schlagen. Dies kann durch das Formulieren guter Rahmenbedingungen erfolgen. Ein weiteres wirksames Mittel zur Absicherung gegen eine Insolvenz ist es, Sicherheiten zu schaffen (Pfand oder Hypothek). Pfandrecht- und Hypothekeninhaber können ihre Rechte nämlich ungeachtet der Insolvenz geltend machen.

Eine gute Sicherheit zur Vorbeugung ist ein Pfandrecht auf Forderungen. Ein solches Pfandrecht kann in einer Vereinbarung festgelegt werden. Diese Vereinbarung („Pfandurkunde“ genannt) muss anschließend bei der Steuerbehörde registriert werden. Ansprüche auf Forderungen, die nach dieser Urkunde entstanden sind, fallen nicht unter das Pfandrecht. Forderungen späteren Datums müssen jeweils neu verpfändet werden.

Eine weitere gute Sicherheit ist das Etablieren eines Pfandrechts auf das Inventar und eventuelle Handelsbestände. Wenn Rechnungen offen bleiben, kann der Pfandnehmer die verpfändeten Waren einfordern und offen damit handeln. Kommt es in der Zwischenzeit zum Konkurs, kann der Pfandnehmer  oft seine Rechte unabhängig vom Insolvenzverwalter geltend machen.

Hier einige Beispiele aktueller Fragen an unsere Anwälte von Gläubigern in einem Insolvenzverfahren:

  • Ich habe Waren an ein großes Kaufhaus geliefert, das nun insolvent ist. Die Rechnungen werden nicht bezahlt. Der Insolvenzverwalter arbeitet an einem Neustart des Unternehmens und verkauft meine Waren. So werden Einnahmen erzeugt, von denen ich keinen Cent sehe. Ist das erlaubt?
  • Ich habe meinem Unternehmen Geld aus meinem Privatvermögen geliehen und in diesem Zusammenhang ein Pfandrecht an Forderungen erwirkt, das vor zwei Jahren in einer Urkunde aufgenommen wurde. Nun ist das Unternehmen insolvent und der Insolvenzverwalter ist der Ansicht, dass die jüngsten Forderungen dadurch nicht abgedeckt sind, weil keine neue Pfandurkunde erstellt wurde. Ist das richtig?
  • Ich habe ein Pfandrecht auf Forderungen, weiß aber nicht, wer die Schuldner sind. Ohne diese Information kann ich die Schulden nicht eintreiben. Was kann ich tun?
  • Ich bin Gläubiger in einem Insolvenzverfahren. Das Unternehmen hat zu einem Zeitpunkt Waren von mir gekauft, als es von der bevorstehenden Insolvenz wusste. Die Rechnungen werden nicht bezahlt. Kann ich den Geschäftsführer privat verklagen, weil er wusste, dass er mich nicht bezahlen kann?
  • Ich habe ein Pfandrecht auf Forderungen einer insolventen Firma. Nun erfahre ich, dass diese bereits ohne mein Wissen vom Insolvenzverwalter eingezogen wurden. Kann ich den Erlös vom Insolvenzverwalter einfordern? Kann ich ihn verklagen?

Share this page