Verwaltungsrecht

Verwaltungsrecht

Sind Sie mit einer Entscheidung der Regierung über den Zweck Ihrer Immobilie nicht einverstanden? Werden Ihre Anfragen nicht berücksichtigt? Haben Sie zu Unrecht Zahlungsaufforderungen erhalten? Wir können Ihnen helfen!
 

Das Verwaltungsrechts beschäftigt sich mit Beschlüssen des Staates. Staatliche Beschlüsse können schwerwiegende Folgen für Sie haben. Es ist sehr wichtig, dass Sie sofort tätig werden, wenn Sie mit einer behördlichen Entscheidung, die Sie betrifft, nicht einverstanden sind. Zum Beispiel, wenn Ihre finanzielle Unterstützung ausgesetzt wird, die Behörde zu Durchsetzungsmaßnahmen greift oder bei Entzug einer Genehmigung. Sie können dagegen vorgehen. Wenn Ihr Einspruch abgelehnt wird, können Sie hiergegen durch Einreichen einer Berufungsschrift in Berufung gehen. Wir können Ihnen dabei helfen. 

Umfassender Service
Das Verwaltungsrecht weist viele Schnittstellen mit anderen Rechtsbereichen wie Arbeitsrecht, Agrarrecht und Immobilien auf. Als Kanzlei mit umfassendem Service beschäftigen wir Experten aller Rechtsgebiete. Wenn Ihr Fall mehrere Gerichtsbarkeiten umfasst, bringen wir die Fachkenntnis der verschiedenen Gebiete zusammen.

Sie erhalten bei uns Beratung und Unterstützung zu unter anderem:

  • Beantragung von Fördermitteln;
  • Rückforderungen von ausgesetzten Unterstützungszahlungen;
  • Auferlegung eines Verwaltungsgelds;
  • Ablehnung Ihres Antrags auf Erteilung einer umweltrechtlichen Genehmigung;
  • Verwendungszweck Ihrer Immobilie;
  • Ansprüche auf Entschädigung oder Ausgleichszahlungen nach Änderung des Bebauungsplans. 

Hier einige Beispiele aktueller Fragen an unsere Anwälte im Bereich Verwaltungsrecht:

  • Ich lebe auf Dauer in einem Wohnpark und die Gemeinde gibt an, dass sie dagegen vorgehen wird. Was kann ich tun?
  • Ich bin nicht einverstanden mit dem neuen Flächennutzungsplan der Gemeinde. Welche Schritte kann ich einleiten? Und wenn ich dadurch geschädigt werde, wann und wie kann ich das wieder ausgleichen? 
  • Meine Hilfe im Haushalt soll gekürzt oder ausgesetzt werden, obwohl der bewilligte Unterstützungszeitraum noch (lange) nicht zu Ende ist. Ist das erlaubt? 
  • Meine Nachbarn möchten (um)bauen und ich bin nicht einverstanden. Welche Möglichkeiten habe ich in diesem Fall? 
  • Ich bekomme Sozialhilfe. Die Gemeinde denkt aber, dass ich nicht alleine wohne und will deshalb die Zahlung stoppen. Wie kann ich dagegen vorgehen? 
  • Ich habe eine Genehmigung für die Überlassung von Räumlichkeiten im Rahmen eines Hotel- und Gaststättengewerbes beantragt, aber mein Antrag wurde abgelehnt. Was kann ich unternehmen?
  • Ich wurde infolge einer Handlung der Gemeinde geschädigt, zum Beispiel durch die Sperrung einer Straße. Kann ich den Schaden auf die Gemeinde umlegen? 

Share this page